Über mich

Auf Grund mehrerer  Nachfragen möchte ich meinen Hundewerdegang hier etwas vorstellen!!!

  Gollo als Welpe und ich 6 Jahre alt!

Mit diesem kleinen Mischlingsrüden begann die Faszination "Hund". Ich holte ihn mir als ich 6 Jahre alt war. Gollo war ein Jagdterrier-Spitz-Schäferhundmischling, der es faustdick hinten  den Ohren hatte.

Von da an hatte ich nur noch Schäferhündinnen. Drei davon möchte ich  hier nun kurz näher vorstellen!

 

Melissa vom Messina     WT: 15.09.1993, BH, a- fast normal 

Vater: Nickor vom Fürstenberg

Mutter: Evi vom Espiggut

1995 erfüllt ich mir den Traum einer eigenen Schäferhündin. Wir kauften uns die Hündin "Melissa vom Messina", als diese 18 Monate alt war. Ungefähr ein Jahr später, an meinem 12. Geburtstag trat ich in die OG Vellahn ein. Kurz darauf im Juli 1996, legte ich mit Melissa meine erste Begleithundprüfung  in der OG Neuhaus mit 50 punkten und Platz 2 ab.

   Die erste Prüfung wurde richtig begossen

Sie war zwar kein Überflieger, aber der ideale Anfängerhund. Ich denke das war damals sehr wichtig, denn wenn man mit 12 Jahren mit dem Hundesport anfängt, braucht man auch Erfolge um nicht entmutigt zu werden und die Lust daran zu verlieren. Melissa wollte immer alles richtig machen. Ich nahm 2 mal am Jugendpokal in Boizenburg teil ( jeweils BH), davon einmal als Sieger (Mannschaft und BH ). Einmal startete ich beim Pokalkampf in Stapel in SchH1 (B) und erreichte 83 Punkte ( leider - 10, da ohne Voraus).Ansonsten war sie ein toller Familienhund, noch heute schwärmen alle aus meiner Familie von ihr - sie möchten noch einmal einen Hund wie Melissa haben!!!

 

Barbie vom Messina

Vater: Wicht von Trafalga    Mutter: Zaska vom Messina

Barbie bekam ich im Alter von 8 Wochen. Sie war eine sehr pigmentstarke und ausdrucksvolle Hündin und der Hund mit dem mit Abstand bestem Wesen, den ich je hatte - absolut selbstsicher und klar, freundlich, belastbar und mit extremem Beutetrieb. Besonders fasziniert war ich immer von ihrer außergewöhnlichen Konzentrationsfähigkeit in der Unterordnung.

Lassah aus der Brunnenstraße,   WT: 28. Juli 2000

Vater: Timo vom Berrekasten   Mutter: Vroni aus der Brunnenstraße

Lassah bekam ich mit ca. 12 Wochen zur Ausbildung. Sie war die erste Hündin, die ich komplett bis zur Zuchtfähigkeit ausbildetet. Sie war trieblich eher ein gemütlicher Hund, aber recht belastbar und nervenstark. Auch sie war recht beliebt bei meiner Familie, da ein ruhiger und besonnener Hund.

 

Mit ihr machte ich einen Wurf nach einem jungen Ghandi Arlett - Sohn

Dieser Rüde war mir auf einer Schau durch sein Temperament und Selbstsicherheit aufgefallen. Nach Aussagen von Sportskollegen die diesen Hund vom arbeiten her kannten, sollte er einen sehr guten Schutzdienst machen,sodass ich mich für diesen Rüden entschied!!!

A-Wurf

Ja und hier wohne ich!!! 

 

Auf den oberen Bildern seht ihr, wo ich zu Hause trainiere

Dies ist meine Zwingeranlage. Sie besteht aus 2 Zwingern a´10 m², einem kleinen Futter- und Zubehörraum, einem Wurfraum der zur Zeit der Lagerung von Gartenmöbeln dient und einem nach hinten gelegenem Auslauf.

  Hundeauslauf

 

Bilder von mir und meiner Familie

Klein-Evi

                                                                                                             Meine kleine Schwester Johanna und ich

  

Beruflich erziehe ich Kinder, was ebensfalls großen Spaß macht!

Meine  ganze Familie bzw. die Bobziner Gang, die mich beim Hundesport tatkräftig unterstützt